Gärkörbe

Der Gärkorb kommt vor dem Brot backen zum Einsatz: er bietet optimale Bedingungen für deinen Teig, während er geht. Du wirst den Unterschied sehen und spüren! Denn durch die Ruhe im Gärkörbchen bekommt dein Teig mehr Stabilität und macht dein selbst gebackenes Brot innen lockerer. 

Das sind die Vorteile:

  • Gärkörbe regulieren den Gärprozess des Teigs und verbessern das Backergebnis.
  • Er schützt den Teig vor Austrocknung und hält seine Temperatur.
  • Der Teig bekommt Ruhe und kann eine gleichmäßige Form annehmen.
  • Durch die Gehzeit im Gärkorb, hält das Brot beim Backen seine Form besser.

Bei ROGGENWOLF gibts runde und ovale Gärkörbchen, je nachdem, welche Form dein selbst gebackenes Brot haben soll.

Bei der Auswahl achte ich auf Regionalität und natürliche Materialien:

Alle Gärkörbe stammen aus Traditionsbetrieben, die in Deutschland fertigen. Passend dazu gibt es Bezüge aus Leinen oder Baumwolle. Diese werden in Polen hergestellt.  

  • Die Gärkörbe von Herbert Birnbaum bestehen aus Peddigrohr. Für die Herstellung wird der Stamm der Rattanpalme genutzt.
  • Die Gärkörbe von Brotformen24 bestehen aus Holzschliff. Das Material wird aus Fichtenholz aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen.
Ein Hinweis zur Reinigung: Den Gärkorb bitte weder feucht auswischen noch unter fließendes Wasser halten. Er kann schimmeln! Es reicht, wenn du den Korb nach jeder Verwendung an der Luft durchtrocknen lässt und dann Mehlrückstände mit einer Reinigungsbürste ausbürstest.