Gärkorb Holzschliff rund

€15,00
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 

Ein Gärkorb ist unverzichtbar wenn du als Hobbybrotbäcker köstliche Brote aus deinem Ofen ziehen willst. Während der Stückgare gibt er deinem Brotteig Ruhe um Stabilität und eine lockere Krume zu entwickeln. Der Gärkorb aus Holzschliff bietet für diesen letzten Gärprozess optimale Bedingungen: er nimmt Feuchtigkeit auf und speichert die Wärme des Brotteiges. Auch das ausformen der Teiglinge ist mit den Holzschliff Gärkörbchen sehr einfach, wenn du diesen gut bemehlt hast. Die Reinigung ist spielend leicht, ein schnelles ausbürsten reicht vollkommen. Unsere Holzschliff Formen werden von einem Traditionsbetrieb bereits seit den 1920er Jahren in Deutschland hergestellt. Verwendet wird dafür ausschließlich Fichtenholz aus regionaler nachhaltiger Forstwirtschaft.

Zum Abdecken des Teiglings im Gärkorb verwende ich Gärkörb Bezüge aus Baumwolle.

Für die Reinigung verwende ich diese Bürste.

Gärkorb Gewichtsangaben

Die Gewichtsangaben beziehen sich auf das Brotgewicht nach dem Backen für ein Brot mit über 50% Roggenanteil. Bei einem Brot mit einem hohen Anteil eines Getreides mit mehr Volumenentwicklung wie zum Beispiel Weizen und seine Urformen Dinkel, Einkorn, Emmer und Kamut sollte man die nächst größere Form wählen. Bei dichten Mehrkornbroten kann die nächst kleinere Form gewählt werden. 

Der Gewichtsverlust eines Brotteiges durch das Backen beträgt je nach Brot und Backvorgang ca. 10-20 %.

Details

 

Hergestellt in Deutschland

Material:

  • Fichtenholz 

Abmessungen:

  • bis 750 g: Innenmaße Ø 18,5 cm und 7,2 cm hoch
  • bis 1000 g: Innenmaße Ø 23 cm und 5,8 cm hoch
  • bis 1500 g: Innenmaße Ø 25 cm und 5,5 cm hoch
  • bis 2000 g: Innenmaße Ø 28 cm und 7 cm hoch

Pflegehinweis

Der Gärkorb ist nur für die Gare geeignet. Das Brot darf auf keinen Fall darin gebacken werden!

  • Der Holzschliff Gärkorb sollte vor Benutzung immer gut bemehlt werden, damit sich die Teiglinge leicht lösen.
  • Da der Gärkorb Wasser von dem Brotteig aufnimmt, muss er nach Benutzung vollständig trocknen um Schimmelbildung vorzubeugen.
  • Nach Bedarf kann man mit einer trockenen Bürste die Mehlreste ausbürsten. Die Gärkörbe dürfen nie nass gereinigt werden.
  • Trocken können die Gärkörbe ineinander gestapelt an einem gut belüfteten Ort aufbewahrt werden.